Vollmond – Blutmond – Neumond Magie des Mondes - Band 1-3

Vollmond
Magie des Mondes
Fiona Schwarz
Fantasy
Selfpublishing
01. Januar 2015
eBook
152

Schon vor einiger Zeit habe ich die Bücher von Fiona Schwarz gelesen … und festgestellt, dass ich gar keine Rezi´s geschrieben habe. *schäm* Also hab ich die Bände einfach nochmal gelesen. 😀

Mir gefallen die Bücher echt gut. Auch wenn sie für meinen Geschmack ruhig mehr Seiten hätten haben können. 😀

In Band 1 – Vollmond geht es um Lucy und Julian.

Lucy hat ein (relativ) normales Leben. Abgesehen davon, dass ihre Eltern sehr früh ermordet wurden. Seitdem plagen sie jede Nacht schlimme Alpträume.

Sie wurde von Lena und Max adoptiert, welche ihr immer zur Seite standen. Trotzdem war sie ein eher zurückgezogenes Mädchen, welches lieber für die Schule lernte als mit Freunden unterwegs zu sein.

Doch eines Abends wird ihr Leben total auf den Kopf gestellt. Oder sollte ich eher sagen, dass sie eines Abends ein total anderes, neues Leben beginnt?

Und daran ist Julian Schuld. Julian ist kein normaler Mensch, sondern ein Gestaltwandler. – Mehr möchte ich einfach nicht verraten. ;P

Schon allein der Prolog machte mich immer neugieriger was für eine Geschichte Lucy mir zu erzählen hat …

Die Sonne scheint frühsommerlich warm vom Himmel. Mit geschlossenen Augen recke ich mein Gesicht ihren angenehm wärmenden Strahlen entgegen. Ich höre das Zwitschern der Vögel, das Zirpen der Grillen und spüre die Kraft der Natur, die diesen Ort zu etwas ganz Besonderem macht.
Es ist viele Jahre her, dass ich zum letzten Mal hier war.
Fast scheint es mir, als ob es in einem anderen Leben war. Und doch ist noch immer alles so vertraut.
Jeder meiner Schritte wird von zahlreichen Erinnerungen begleitet. Manche davon wunderschön und federleicht, andere wieder beängstigend und schwer.
Ich schlendere über das mit neuen Pflanzen und Büschen bewucherte Gelände, das früher so prächtig und gepflegt war. Doch die Natur hat sich nicht nur des Außengeländes bemächtigt. Auch in den Ruinen des einst so prunkvollen Palastes wuchert und blüht es überall wild.
Das alte Gemäuer wirkt so friedlich, fast wie ein verwunschenes Schloss, das auf seine Erlösung wartet. Doch die wahre Geschichte sieht anders aus.“

Auszug aus: Fiona Schwarz. „Magie des Mondes 1 – Vollmond.

Was ist da wohl passiert? Was für ein Leben hatte Lucy?

In Band 2 – Blutmond geht es um Anna und Bastian

Ausgelassen toben meine Kinder auf dem herrlichen Strandspielplatz, zwischen halbhohen Büschen und dem türkisblauen Meer. Die Sonne steht schon hoch am Himmel und allmählich ist es höchste Zeit, den Weg nach Hause anzutreten. Die Temperaturen, die im Sommer hier herrschen, sind viel zu hoch, um lange in der prallen Mittagssonne herumzusitzen.
Mit einem Lächeln auf den Lippen beobachte ich, wie Marco seine kleine Schwester Sophia auf eine der Wippen setzt, nur um sie Sekunden später ein wenig durch den Aufprall der Gegenseite in die Höhe fliegen zu lassen. Vergnügt quietscht sie und stachelt ihren Bruder zu noch mehr Unsinn an, was der sich nicht zweimal sagen lässt. Prompt setzt er sich auf das andere Ende und lässt Sophia eine Weile oben sitzen. Zuerst gackert sie fröhlich weiter, doch irgendwann scheint es ihr unbehaglich zu werden. Erst höre ich halbherzige Stopprufe, dann flehentliches Gequengel.
Als Marco nicht auf ihr Betteln eingeht, schreit sie lauter und sieht hilfesuchend in meine Richtung. Ein Blick, dem keine Mutter widerstehen kann. Ich seufze und erhebe mich von meinem bequemen Sitzkissen, um meiner Tochter aus der misslichen Lage zu befreien. Als ich die Wippe der beiden erreiche und Sophie sich vertrauensvoll an mich klammert, sieht Marco mich vorwurfsvoll an.
„Hey, ich hätte sie schon wieder runtergelassen!“
„Sicher“, sage ich mit einem strengen Blick.„Aber wenn sie ‚Schluss jetzt‘ ruft, dann ist das nicht übermorgen oder nächste Woche, sondern sofort!“
Wie ein Koala hängt sie an mir und gleitet langsam aber sicher zu Boden. Fröhlich springt sie wieder umher, während Marco einen Schmollmund zieht. Irgendwie wirkt er traurig. Sein Gesichtsausdruck erinnert mich gerade ein wenig an längst vergangene Tage. Tage, die dunkle Schatten in unser Leben warfen. Was bin ich froh, dass wir nach all den Katastrophen der Vergangenheit ein so relativ unbeschwertes Leben führen können.
Nichtsdestoweniger versuchte ich ihm mein Handeln zu erklären und ihn zu trösten. Mit dem Koala-Äffchen auf dem linken Arm überbrückte ich die kurze Distanz zu Marco und wuschelte ihm liebevoll durchs Haar.
„Sophia ist nun mal noch sehr klein, sie kann die Art von Spaß noch gar nicht verstehen.“
„Mhm“, grummelte er wieder.
„Hey, was ist los?“
„Weißt du, in letzter Zeit hab ich so das Gefühl, du stehst nur noch auf ihrer Seite. Sie braucht nur zu schreien und du kommst angerannt.“
„Also das ist es? Alberne Geschwister-Eifersucht?“ Ich seufze und ziehe meinen Sohn in die Arme. „Schatz, das habe ich bei dir auch früher immer getan, aber du bist jetzt schon groß und brauchst mich nicht mehr jeden Moment. Genauso, wie ich damals alles für dich getan habe, würde ich auch alles für Sophia tun, weil ich euch beide gleichermaßen liebe. Ich weiß, das kannst du nicht verstehen, aber es ist so.“
Bei der Erinnerung an früher treten Tränen in meine Augen.
So manch einer wird sich nun fragen, was geschehen war … nun ich werde es euch erzählen und euch auf eine Reise durch die Vergangenheit einladen.“

Auszug aus: Fiona Schwarz. „Magie des Mondes 2 – Blutmond“.

Auch hier war ich wieder gespannt auf das Schicksal von Anna. Warum treten ihr Tränen in die Augen? Was hat sie erlebt?

In diesem Band treffen wir wieder auf alte Bekannte. Denn irgendwie sind alle Schicksale miteinander verknüpft.

Band 3 – Neumond ist nun der finale Band. Was wird wohl geschehen?

Diesmal geht es um Marlene und David. Und um noch so vieles mehr.

Einige Wochen zuvor

Seit Stunden saß Liz auf ihrem Laborstuhl und starrte auf die Anzeige, die auf ihrem veralteten Bildschirm flackerte. Anna wurde offiziell erst seit drei Wochen vermisst, wohingegen es laut dieser Anzeige schon eine Woche länger war. Das allein war allerdings nicht das Einzige, was Liz stutzig machte, vielmehr die Tatsache, dass die Anzeige in südosteuropäischer Sprache verfasst war; kroatisch, wie sie vermutete.
Unzählige Male hatte sie bereits die Telefonnummer, die diese Anzeige enthielt, eingetippt, es jedoch nicht über sich gebracht, sie tatsächlich zu wählen.
Einen derartigen Zwiespalt hatte sie noch nie gefühlt.
Einerseits waren es ungeahnte Möglichkeiten, die sich ihr mit der Entdeckung solcher Antikörper boten, doch andererseits war der Weg, der zu den Beweisen führte, im wahrsten Sinne des Wortes mehr als steinig.
Die potenzielle Gefahr hatte unlängst erst ihre Freundin Anna zu spüren bekommen.
Der Hauch eines schlechten Gewissens übermannte Liz, denn sie war es gewesen, die Anna damals das Buch mit den versteckten Daten zugespielt hatte. Und Anna war seither verschwunden.
Gleichzeitig bereute sie nichts davon. Sie wusste ja bereits um jene Wesen, denen es möglich war, die Gestalt zu ändern und ungeahnte Heilungskräfte zu entwickeln. Und der Gedanke an all die Krankheiten, die durch eine solche Entdeckung geheilt werden konnten, ließ all die Hemmungen dahinschmelzen wie Butter. Abgesehen von der Gefahr, die diese Entdeckung mit sich brachte, war die Bereitschaft der Pharmaindustrie, für eine solche Formel Milliarden zu zahlen, einfach zu verlockend, um den Gedanken abzulegen und nicht nach den Sternen zu greifen.
Nein, sie würde nicht weiter zögern.“

Auszug aus: Fiona Schwarz. „Magie des Mondes 3 – Neumond.“

Auch wenn es wieder um ein Pärchen geht, so ist der Band immer noch genau so gut wie der erste. Denn Fiona hat sich immer wieder neue spannende Begebenheiten ausgedacht.

Und in diesem Band wird es echt spannend um die Gemeinschaft.

Was bedeutet Freundschaft? Geht Freundschaft vor Erfolg? Oder ist Erfolg doch wichtiger als eine jahrelange Freundschaft? Und was bedeutet „Familie“?

Fiona hat einfach tolle Charaktere kreiert. Lucy und Julian, Anna und Bastian, Miriam – die von allen liebevoll Miri genannt wird – und David. Dann gibt es noch Alex – Julians Bruder. Nur um mal die wichtigsten zu nennen. 😉

Jeder Charakter ist einzigartig. Sie können nicht unterschiedlicher sein. Dadurch werden die Geschichten zu etwas ganz Wundervollem.

Auch hat sie einen bildlichen Schreibstil, was – wie ihr wisst – für mich ja immer total wichtig ist. Ich hatte immer so meine Bilder im Kopf und war dadurch mitten in den Geschichten drin.

Einziger Wermutstropfen – es war doch meist bisschen vorhersehbar was passieren wird. Was mir aber keinesfalls den Lesespaß vermiest hat. Im Gegenteil – ich war gespannt ob ich richtig lag. 😀

Was mir dafür wieder gefallen hat, sind die unterschiedlichen Perspektiven aus denen erzählt wird. Das i-Tüpfelchen – jede Perspektive wurde durch den entsprechenden Namen gekennzeichnet. So konnte ich mich besser in die Situation reinfinden.

Also für einen relaxten Lesenachmittag (oder Abend – whatever) sind die Bücher wärmstens zu empfehlen. Sie lasen sich wirklich flüssig. Ich blieb nie mit irgendwelchen Frage zurück. Nur hätten sie für meinen Geschmack noch etwas mehr ausgebaut werden können.

Letztendlich konnte mich die Geschichte leider nicht zu 100% überzeugen, da mir die Gestaltwandlung nicht genug heraus kam. Daher bekommen die Bücher 3 von 5 Sternen

Bella

Bella

Hey! Mein Name ist Bella, 74er Baujahr und bin sehr glücklich mit meiner kleinen Family.
Seit Kindestagen an bin ich ein richtiger Bücherwurm. Deshalb dreht sich hier der größte Teil natürlich um jede Menge Bücher und deren Autoren.

Ich wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog und besucht mich doch mal wieder. 😉
<3
Bella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close