Any Cherubim – die romantische Autorin

Mea Suna 1 Tourfahrplan

Nun habt ihr jede Menge über Mea Suna kennenlernen dürfen. Aber wer steckt eigentlich hinter der Geschichte?

Heute stelle ich euch endlich die Autorin Any Cherubim vor.Any Cherubim

Any ist verheiratet und Mutter von 3 Söhnen (fast 18, 16 und 13 Jahre). Sie hatte einen Nachtjob in einem Büro einer Spedition und hat nebenher geschrieben, was sie allerdings oft sehr anstrengend fand. Bis sie sich entschied hauptberuflich zu schreiben.

Geschrieben hat sie schon als Kind. Angefangen mit kleinen Gedichten, bis sie ihre erste Geschichte schrieb. Seitdem hat sie das Schreiben nicht mehr losgelassen. Dabei schreibt sie in den Genre´s Romantasy und Liebesromane.

Die Ideen dazu kommen ihr überall – beim Einkaufen, beim Putzen oder wenn sie Musik hört. Genau deshalb hat sie immer ein kleines Notizbuch dabei, damit sie sofort alles aufschreiben kann.
Früher saß sie in ihrer Küche an einem kleinen Laptop. Mittlerweile hat sie ihr eigenes kleines Schreiblabor. Dort verbringt sie die meiste Zeit des Tages.

Wie lange sie dabei immer in ihrem Schreiblabor für eine Geschichte benötigt ist schwer zu sagen und kommt immer auf die Größe des Projektes an. Half Moon Bay, ihr Debüt-Baby, schrieb sie in 4 Wochen. Wohingegen sie für den letzten Teil ihrer Mea Suna Reihe dagegen fast 5 Monate benötigte.

Klar, war eine Veröffentlichung immer ein Traum …

… aber ernsthaft hat sie nie darüber nachgedacht. Damals veröffentlichte Any ihre Geschichten auf der Plattform Bookrix. Ein paar Monate später hat Bookrix sie angeschrieben. Sie fragten sie ob sie sich nicht vorstellen könnte, die Bücher zu veröffentlichen. Das war ihre Chance, welche sie auch nutzte.

Damit fing eigentlich alles an. 😉

Ich hätte niemals geglaubt, so viele begeisterte Leser zu erreichen und schon gar nicht, dass sich dadurch mein Traum vom Autorendasein erfüllen würde.
Seit der ersten Veröffentlichung hat sich ihr Leben mächtig verändert. Sie war total von dem Erfolg überrascht. Viele Leser schrieben sie an, da hat sie sowas von motiviert weiterzumachen.

Mittlerweile ist sie seit fast zwei Jahren Vollzeitautorin und konnte somit ihr Hobby zum Beruf machen. Da passt der Spruch doch total:

Ich lebe meinen Traum.

Dadurch verbringt sie natürlich die meisten Stunden mit Schreiben. Zwischendurch möchte aber auch mal der Haushalt erledigt und die Kinder umsorgt werden. Das passt Any allerdings auch ganz gut, da sie viele Pausen braucht. Schließlich steht ihre Familie aber auch immer an erster Stelle.

Rituale beim Schreiben? In gewisser Art und Weise ja. Kaffee, Musik und Schoki. 😀 Diese 3 Dinge sind für sie einfach notwendig um ihren Gedanken freien Lauf lassen zu können.

Eines Tages hörte sie zum Beispiel den Song „Killing me softly“ von den Futschis wobei ihr die Idee zu Mea Suna kam. Bei Half Moon Bay war es einfach die pure Lust am drauf los schreiben.

Wenn Any eine Geschichte schreibt, muss sie sich natürlich auch Namen für ihre Protagonisten einfallen lassen. Dabei ist es ihr wichtig, dass ihr die Namen gefallen und harmonisch klingen. Dabei haben sie meist keine besondere Bedeutung. Und wenn doch dann bezieht sich diese eher auf eine Charaktereigenschaft.

Auch entstehen die Charaktere meist beim Schreiben. Natürlich zeichnet sie sie vorher ein wenig. Aber im Grunde haben sie von Anfang an ihr Eigenleben.

Manchmal ist das nicht so leicht, weil die Geschichte dann eine Wendung annimmt, in der ich eigentlich nicht schreiben wollte. *lach*

Bei den Namen der Welten sieht es wieder ganz anders aus. Any plant ihre ganze Geschichte. Sie braucht einen roten Faden an dem sie entlangschreiben kann. Dadurch entstehen die Namen meist bei der Recherche.

Mea Suna SeelensturmProjekte

Ihre Projekte sind bis in Jahr 2017 geplant. Nach Mea Suna arbeitet sie an einem Liebesroman, der evt. im Juni erscheinen soll. Worum es darin geht, hat sie mir allerdings noch nicht verraten. Nur so viel: Es wir spannend, sexy und voller Gefühle.

Ihr neues Projekt heißt Black Summer und danach werden noch einige weitere folgen. Dabei bleibt sie im Bereich der Liebesromane. Erst einmal steht dabei ein Liebesroman ohne Fantasyanteil auf dem Programm.

Geschichten habe ich viele geplant, dabei muss ich immer sehen, was mir am meisten unter den Nägeln brennt.



Wie ist das eigentlich wenn Any eine traurige, witzige oder spannende Szene schreibt? Fühlt sie dann mit?
Definitiv ja! Da ist Any eine echte Heulsuse. Ihr liegen die Protas total am Herzen, so dass sie auch mitleidet, sich freut oder mit ihnen weint. Sie sind wie ihre Kinder.

Wenn sie dann irgendwann mit einem Buch fertig ist, legt sie nicht etwa eine Pause ein. Nein. Fast immer stürzt sie sich gleich ins nächste Schreibabenteuer. Meistens brennt sie darauf, weil sie Tage vorher schon Bilder und Szenen des neuen Buches nicht mehr aus ihrem Kopf bekommt.
Also eigentlich ist Any so ein richtiger Schreibsuchti. 😉

Dabei sind ihr Rezensionen – wie jedem/r Autor/in – total wichtig. Immerhin erfahren sie dadurch, ob dem Leser die Geschichte gefallen hat, oder eben nicht. Die besten Rezensionen sind für Any die, die auch ehrlich sind. Dadurch kann sie ihre Schwächen besser erfassen und daran arbeiten.

Natürlich gibt es auch ein besonders schönes Erlebnis bei Any. *smile*

Eine Leserin hat sich meine beiden Buchtitel „Mea Suna“ und „YOU & ME“ auf den Oberarm tätowieren lassen. Sicherlich ist das ein wenige freaky, aber für mich ist das eine große Ehre, ein unglaubliches Gefühl und erfüllt mich mit Stolz.

Letzte Worte. 😉

Ich möchte mich bei dir, liebe Bella, für das nette Interview bedanken und bei allen Bloggern, die sich an der Blogtour von Mea Suna beteiligen. Es hat so Spaß gemacht. Ganz lieben Dank 🙂

 

Liebe Any, ich bedanke mich bei dir für das wundervolle Interview und wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg mit deinen tollen Geschichten. Und ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen. 😉

 

In welchem Buch würdest du gerne mal die Hauptrolle spielen? Wer wärst du da?
Hast du ein Lieblings Buch oder Autor?
Ein Lieblingsbuch habe ich nicht. In meinem Regal stehen viele tolle Bücher. Wenn ich mich entscheiden müsste, würden mir spontan die Bücher von Samantha Young, Carina Bartsch oder Stephenie Meyer einfallen, die ich auf meine Favoritenliste platzieren würde.

 

Mea Suna 1 Gewinnspiel

Und jetzt das Gewinnspiel für euch. 😉 Beantwortet dafür einfach folgende Frage:

Was braucht Any um ihre wundervollen Geschichten zu schreiben?

Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen.

✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Habt euren Wohnsitz in Deutschland.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Das Gewinnspiel endet am 16.03.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.

Bella

Bella

Hey! Mein Name ist Bella, 74er Baujahr und bin sehr glücklich mit meiner kleinen Family.
Seit Kindestagen an bin ich ein richtiger Bücherwurm. Deshalb dreht sich hier der größte Teil natürlich um jede Menge Bücher und deren Autoren.

Ich wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog und besucht mich doch mal wieder. 😉
<3
Bella

11 thoughts on “Any Cherubim – die romantische Autorin

  1. Guten Abend,
    komisch mein Beitrag von gestern ist nicht hier zu finden.
    Dann schreibe ich es noch mal. Vielen Dank für das Interview. Es war sehr interessant und hat Spaß gemacht zu lesen.
    Zum Schreiben braucht sie Kaffee, Musik und Schokolade. Das kann ich sehr nachvollziehen. =)
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

  2. Hallo Bella, ein tolles Interview, danke.
    Um so toll zu schreiben braucht sie Kaffee, Musik und Schoki (ich frag mich, ob sie Dairy Milk Schokolade kennt, das ist die beste).
    Liebe Grüße,
    Anni

  3. Oh das ist leicht, das gleiche was ich zum lesen ihrer tollen Geschichten brauche: Kaffee, gute Musik und Schokolade.

    toller Blog, ich schau jetzt öfter mal vorbei.

    Lg Anja Abendrot

  4. Tolles Interview und ich freu mich dass Any den Weg zur Autorin gefunden hat, denn all ihre Geschichten sind einfach genial. Any benötigt genau das zum Schreiben, was ich zum Lesen benötige. Schoki, Kaffee – wahrscheinlich in Massen und Musik. Also, schickt ihr mal ne LKW Ladung Schoki und Kaffee vorbei, damit sie ja nicht auf die Idee kommt, mit dem Schreiben aufzuhören.

  5. Huhu Bella:)

    Tolles Interview.
    Sie braucht zum Schreiben Kaffee, Musik und Schokolade. Kann ich gut verstehen, denn damit klappt doch alles im Leben leichter. 🙂

    Liebe Grüße Katrin

  6. Hallo,
    ein sehr interessantes Interview. Die Autorin braucht Kaffee, Musik und Schokolade – klingt sympathisch.

    lg, Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close