⟨Outing⟩ Influenza Bookosa – ein Leben mit LESEN

Ich habe LESEN – Interview

Heute habe ich mich in die Klinik von Lady Bookosa begeben. Ob sie mich heilen kann weiß ich nicht, ist auch nicht so erforderlich aus meiner Sicht. Aber ich möchte gern andere Betroffene treffen und erreichen.

Nach einigen Minuten im Wartezimmer wurde ich von Lady Bookosa in ihr Behandlungszimmer gerufen. Minutenlang saßen wir uns schweigend gegenüber. Schließlich hielt ich es nicht länger aus und ergriff das Wort:

Ich habe Lesen
 

Lady Bookosa nickte zufrieden und begann ein Gespräch.

1. Nun ist es raus, wie fühlst du dich?

Toll und befreit.

2. Wann und wie hast du dich mit LESEN infiziert?

Es war sehr schleichend bei mir. Oder ist die Inkubationszeit einfach so lang? Ich weiß es nicht. Seit einem Jahr bin ich mittlerweile richtig daran erkrankt. Ständig habe ich ein Buch in der Hand.

3. Wie geht dein persönliches Umfeld mit deiner Krankheit um und wer muss am meisten unter ihr leiden?

Sie gehen sehr sachte mit mir um. Denn sobald mir der Lesestoff weggenommen würde, würde ich durchdrehen. Wer allerdings darunter leidet? Keine Ahnung. Meine Bücher nicht.

4. Stehst du viel in Kontakt mit anderen Infizierten und nutzt Selbsthilfegruppen im Internet?

Ja. Zum Glück habe ich die Selbsthilfegruppe ♥ BÜCHERWÜRMER ♥ auf Facebook gefunden. Wir helfen uns sehr toll.

5. Warst du schon auf den als Buchmessen getarnten Infiziertentreffen in Frankfurt und Leipzig und wie hat es dir dort gefallen?

Leider noch nicht. Aber das ändert sich im kommenden März. Da fahre ich nach Leipzig.

Lady Bookosa unterbrach die Sitzung und warf einen Blick in ihre Kristallkugel. Bei der Betrachtung meiner Zukunft konnte sie sich ein Lächeln nicht verkneifen.

6. In deinem nächsten Leben wirst du in einem Roman wiedergeboren. Irgendwelche Wünsche?

Ich möchte gern von einem Vampir gebissen werden. 😀

7. Wir schreiben das Jahr 2163, die Welt liegt in Schutt und Asche. Die Menschheit wird nach dem Arche-Noah-Prinzip evakuiert. Welche zwei Autoren sollten gerettet werden?

Oh nein! Ich kann mich nicht entscheiden! Ich liebe so viele Autoren die mich immer wieder neu eindecken. Es geht nicht!

8. Unglaublich, aber wahr, auch DU wirst evakuiert. Du hast in der Bevölkerungs-Tombola zwei Tickets für die Reise zum Mars gewonnen. Wen nimmst du mit und vor allem wer darf am Fenster sitzen?

Ganz ehrlich? Ich würde garnicht selber fliegen. Ich würde meinen 2 Töchtern die Karten geben. (Die Kleine ist nämlich auch schon bißchen infiziert.)

Aber das ist Zukunftsmusik. Lady Bookosa verdeckte die Kristallkugel und blickte mich ernst an.

9. Wie müsste – Stand heute – der Titel deiner Biografie lauten und welcher Schauspieler wäre die Idealbesetzung für die Verfilmung des Buchs?

Mein Leben mit der Sucht.

10. Die Welt weiß nun, dass du LESEN hast. Was sollte sie sonst noch über dich wissen?

Ich bin ansonsten ein ganz lieber Mensch mit sehr viel Herz – manchmal sogar zu viel. Den Rest sollen sie sich erfragen. Ich rede nicht gerne so über mich selbst.

Lady Bookosa bedankte sich für das Gespräch und bat mich zur weiteren Behandlung in einen Nebenraum. Im Hinausgehen sah ich wie sie meine Akte zuklappte und einen Stempel auf den Einband donnerte.

#ichhabeLESEN



Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.