FELLPOPOs | Wie werden sich die Mäuse verstehen?

Ob die beiden sich verstehen?

Hier erst noch einmal ein Bildchen von der Heimfahrt. 😀 Wir mussten natürlich immer wieder lunschen wo der Süße sich versteckt. Ab und an hatten wir dann auch mal das Glück, dass er sich kurz gezeigt hat. So ein bisschen neugierig war er nämlich selber. 😉
 photo 001_zpsun9hlg8a.jpgWie wird wohl das erste Kennenlernen verlaufen? Die Verkäuferin meinte, dass es recht gut verlaufen wird. Denn in der Badewanne ist ein neutraler Ort.
Tja, was soll ich sagen?
Es war wuuuuuundervoll das erste Kennenlernen zu beobachten.
Erstmal sind beiden wie die Verrückten durch die Wanne gewuselt. Stellenweise haben wir fast nur noch Kondensstreifen gesehen. *lach*
Nach einer Weile bemerkte Cookie, dass ja da ein Neuer rumwuselt. Da musste dann doch mal geschnuppert werden.
 photo 002_zpsdcj3sh8j.jpg
 photo 003_zpsibyeqyxr.jpg
Sooooooooooo toll! Ich hatte echt ein gutes Gefühl.
Wir haben die beiden dann – wie angeraten – ein paar Tage getrennt gelassen. Naja, letzten Endes waren es  gerade mal 2 Tage. *lach*
Von der Kollegin meines Schatzi´s haben wir 2 Terrarien bekommen. Ursprünglich waren da Vogelspinnen drin. *würgs* Dementsprechend waren diese auch dekoriert.
Also hieß es erstmal „Großreinigung angesagt“. Garnicht so einfach.
 photo 004_zpskqleipty.jpg
Aber ich habe es geschafft!
 photo 005_zpslqftr3ou.jpg
Und nun? Natürlich habe ich das eine gleich bisschen eingerichtet. Ganz schlicht, damit die Süßen nicht großartig vom richtigen Kennenlernen abgelenkt werden.
Nachdem es ca. 1 Stunde wunderbar geklappt hat, habe ich eine Papprolle mit reingegeben. Die Süßen haben sich gleich in Teamwork geübt und die Rolle geschreddert.
 photo 006_zpssizekr2a.jpg
Hier mal ein paar Eindrücke von Cookie und „Mister Namenlos“. Ja, der Kleine hatte immer noch keinen Namen. Mimii konnte sich einfach nicht entscheiden. *grml*
Schlumpi hat auch brav mit aufgepasst. Oder ob sie lieber mitspielen wollte? Ich meine zwischen ihr und Cookie ist schon so eine kleine Freundschaft.
 photo 007_zpsa40wwkz4.jpg
Nach und nach habe ich das kleine Terrarium bißchen verändert, damit da drin auch Wohlfühlen angesagt ist. Es kam das größere Herzchen-Haus dazu und mehr Heu. Außerdem haben sich beide eine Kuschelhöhle aus den Haushalttüchern gebaut.
Allerdings wäre das Terrarium mit der Zeit zu klein gewesen. Besonders im Streu rumzuwuseln ging hier nicht so gut. Aber ich wollte das Terrarium  weiter mit benutzen. Eine Idee hatte ich schon. Wüstenrennmäuse brauchen für ihre Fellpflege und Stressabbau, aber auch für Wellness ein Sandbad. Das Glas – welches Cookie und Itchy hatten – wurde sehr viel auch als Klo genutzt. *grmpf* Warum dann nicht das kleinere als gesamtes Sandbad ummodeln? Also überlegte ich wie ich die beiden Terrarien verbinden könnte.
Dank Internet hab ich dann einen Abflussschlauch besorgt.
Nur wie genau jetzt? Garnicht so einfach. Der Aufsatz von dem großen sollte eigentlich im Ganzen bleiben. Aber für die Verbindung war das dann auch wieder doof. Tja, letzten Endes hab ich dann doch an der Seite die Streben gekappt. Mein Süßer hat zwei Holzbretter zurechtgestutzt, 2 Löcher für den Schlauch reingesägt und am Gitter festgeschraubt. Mir fiel dann die Aufgabe zu, den Schlauch da rein zu bekommen. *schwitz* Nach einer ganzen Weile hat das auch geklappt.
Und wie bekomme ich jetzt das andere Ende in das andere Terrarium? *grübl* Zum Glück war am hinteren Teil ein Lochblech angebracht. Das konnte ich teilweise vom Glas lösen und umbiegen.
Nun mussten die Mäuse nur noch begreifen, dass sie da durch können. *hihi*
Den ersten Versuch hat Cookie gestartet. Allerdings mehr schlecht als recht. Er kam wieder runter.
Der Kleine war da fixer. Ein Versuch und *schwupps* war er im großen Terrarium.
Irgendwann hat es auch Cookie hin bekommen und nun genießen sie das große Reich.
 photo 008_zpslvxotzl1.jpgMittlerweile hat sich Mimii übrigens endlich für einen Namen entschieden.
Darf ich euch vorstellen?

Klecks(i)

Warum das „i“ in Klammern ist? Naja, eigentlich heißt der Kleine „Klecks“. Ich selber finde aber „Klecksi“ schöner. 😀
Und wie ist Mimii auf den Namen gekommen? Schaut euch mal sein Köpfchen an. 😉 Er hat oben einen kleinen Klecks (für mich sieht er fast wie ein Krönchen aus) 😉
Da ich mittlerweile sooooo viele Bilder von Cookie und Klecksi geschossen habe, heute euch aber nicht damit erschlagen will, werde ich morgen nochmal einen Bilderpost bringen. 😉

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.