Die wahre Geschichte von Arthus und Guinevere

Bei mir geht es heute um die wahre Geschichte von Arthus und Guinevere. Bevor ich euch aber was falsches erzähle – immerhin ist das die Vorgeschichte zu Kathrin´s Büchern – überlasse ich heute ganz stillschweigend ihr das Wort. 😉

Die Geschichte von Arthus und Guinevere ist eine Legende und dabei ist nicht mal ganz klar, ob es Arthus und seine Tafelrunde überhaupt wirklich gegeben hat. Somit gibt es auch viele verschiedene Varianten, wie die Sage erzählt wird. In Dark Ages wird die Erzählung in etwa so weitergegeben:
Der Feenkönig Salomon und der damalige Oberon (Uther Pendragon) regierten mit einem Gelehrten als die drei Großmächte das Sagenland. Sie verwarfen sich und der Gelehrte zog sich mit seinem Volk zurück, während die Feen und Elfen gegeneinander in den Krieg zogen. Erst als der Oberon schwer erkrankte und beide Völker erhebliche Verluste einstecken mussten, bemühten sich beide Herrscher um eine Lösung des Konflikts. Sie entschieden, dass es Zeit wurde für einen einzigen Herrscher, der über das ganze Land regieren sollte. So beschlossen sie die Verlobung ihrer Kinder: Guinevere und Arthur.
Guinevere wurde von den mächtigsten Kriegern des Feenkönigs ins goldene Tal überführt, darunter der Vollwaise Lancelot, der von Salomon selbst zum Krieger ausgebildet worden war und mit Guinevere gemeinsam aufgezogen wurde.
Was der alte Mann nicht wusste: Guinevere hatte bereits seit jeher ihr Herz an diesen Krieger und Freund aus Kindertagen verloren. Die Liebenden entschieden sich gegen ihre Gefühle und für den Frieden im Sagenland und ihres Volkes. Guinevere heiratete Arthus, den sie gern hatte und für den sie tiefen Respekt empfand. Doch ihr Herz war an Lancelot gebunden, der vor Kummer eine Auszeit wählte und zurückgezogen im Wald lebte. Dort traf er auf eine dunkle Fee, die sich in ihn verliebte und die es nicht ertragen konnte, dass Lancelots Herz auf immer vergeben war. So trachtete sie der Königin nach dem leben und Lancelot kehrte zu Arthur und Guinevere zurück, um sie zu warnen.
Guinevere und Lancelot taten das Unverzeihliche und hintergingen den König, der daraufhin unterstützt von der rachsüchtigen Fee Megan gegen die Feen in den Krieg zog und das Königshaus vernichtete. Er tötete Lancelot, verbannte seine Königin Guinevere auf die Erde und hielt die Feen als Sklaven. Erst als er alt und fast tot war, besann er sich und gab den Feen einen kleinen Teil des Sagenlandes wo sie, zwar unterdrückt und unter Überwachung leben durften.
Was jedoch niemand wusste war, dass Guinevere schwanger von Lancelot war und auf der Erde ein kleines Mädchen gebar, das sie Gillis nannte und die als erste Fee die Fähigkeit erbte Visionen zu bekommen. So erfuhr das Sagenland von einer Prophezeiung über eine junge Fee, die einst fähig sein würde das Sagenland zu einen und die Feen zu befreien.

Und natürlich habe auch ich eine Frage für euch. 😉

Was denkt ihr, gab es Arthus und die Tafelrunde und Guinevere?

Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen.
Gewinnspielregeln:

✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet am 06.03.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.

Ihr habt noch nicht alle Fragen beantwortet? Dann schaut schnell bei den anderen Bloggerinnen nach. 😉

SylviaJeanetteJuliaLauraDesiree – ich

Und morgen geht es beim Teufelsweib mit „Avalon, die Schule für Feen und Gelehrte vom Sagenland“ weiter.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.