Animalsitting

Eine Bekannte von mir hat kurzfristig Urlaub gesponsort bekommen. Nun hat sie einige Tiere und wußte nicht so recht wie sie das machen sollte. Da wir fast nebeneinander wohnen habe ich mich zum Animalsitting angeboten. Einzig daß ich jedes Mal (2mal am Tag) bis in den 4. Stock klettern mußte hat mich bißi genervt. Aber ob ihr´s glaubt oder nicht – nach 2 Tagen hat mir das garnix mehr ausgemacht. *g*
Naja, jedenfalls war ich 2 Tage vor Abreise bei ihr. Oha! Da hat ein kleiner Zoo auf mich gewartet.
Als allererstes begrüßte mich Trixie – eine total süße und verschmuste Glückskatze in hell.


 photo 02_zps4c6ea37d.jpg
 photo 03_zpscb4a6367.jpg
 photo 04_zpsfa6dac37.jpg
 photo 05_zps06afffcd.jpg
 photo 06_zpsbce445cc.jpg
Fällt es eigentlich sehr auf, daß ich an ihr ´nen Narren gefressen habe? *hihi*
Dann gibt es da noch 2 Wellensittiche – wobei der eine total schüchtern ist, und der andere ein Verteidiger. *ggg* Leider gibt es von den beiden keine gescheiten Bilder. :/
Und nicht zu vergessen die zwei Mäuse der Familie. Leider hab ich nur eine gescheit vor die Kamera bekommen. Die beiden sind total schnuffig. Irgendwie bin ich ja jetzt am überlegen
 photo 08_zps104c76c5.jpg
Naja, und dann gibt es noch die Agame des Sohnes. Eigentlich sollte er sich ja drum kümmern, daß sie irgendwo unterkommt – schon allein weil früh das Licht an und abends aus gemacht werden muß. Aber wie es eben so mit pubertierenden Kindern ist. Alles andere war wichtig nur nicht das.
Letzten Endes wurde sie auch in die Stube gestellt.
Die Agame ist ja wirklich ein wunderschönes Tier. Das Problem war nur, daß sie ja mit Heuschrecken gefüttert wird. Und das mit mir! Na prima.
Am Mittwoch hab ich mich dann doch noch überwunden. Einfach eine Ecke der Box angehoben und geschüttet. So schnell wie die Heuschrecken im Terrarium waren, so schnell waren sie auch schon wieder weg. *ggg*
 photo 07_zps22a049cb.jpg
 photo 09_zpsda027b80.jpg
Neugierig ist sie ja überhaupt nicht. *lach*
 photo 10_zpsb539b120.jpg
Heute ist dann auch schon wieder der letzte Tag meines Animalsittings. Eigentlich schade – besonders wegen Trixie. Schaun wir mal ob sich irgendwann wieder ein Animalsitting-Job ergibt. *grins*
Bei diesen tollen Tieren könnt ihr bestimmt verstehen, daß ich unbedingt meine Kamera mitnehmen mußte. 😀

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.