Frankfurter Buchmesse 2017 – Donnerstag Der erste Tag

Am Mittwoch war es ja nun endlich soweit. Lani und ich machten uns auf den Weg zur Frankfurter Buchmesse. Auch wenn ich meine liebe Ireen Bow enttäuschen musste, aber diesmal haben wir die Zugfahrt ausgetestet. Pünktlich 14:13 Uhr fuhren wir in Dresden los. Dank Platzkarten mussten wir zum Glück nicht stehen, denn der Zug war echt voll. Und das mitten in der Woche!!!

Wir hatten allerdings das Pech, dass 2 Plätze bei uns von einer Dame mit Sohn besetzt wurden. Der Sohn hat sich echt fett gemacht! *grml* Und wer musste neben ihm sitzen? Ich natürlich!

Kurz nach Leipzig hatte ich die Faxen dicke. Erstmal ab ins Bordrestaurant. Bei einem leckeren Salat mit warmen Pellkartoffel und Sour Creme, dazu einem Radler genoss ich meine Platzfreiheit. So schnell wollten wir auch nicht wirklich wieder zurück. Außerdem hatte jemand warme Waffeln bestellt und das hat sooooooo verdammt lecker gerochen. Und warum sollten wir es uns nicht mal gut gehen lassen? 😉

Bordrestaurant

Die letzte Stunde saßen wir wieder auf unseren Plätzen und ich habe mich mal über ein Interview hergemacht, dass diesmal ich beantworten muss. 😉

In Frankfurt angekommen ging es mit der S-Bahn nach Offenbach. Wir haben dort 2 ganz liebe Freunde, bei denen wir immer schlafen dürfen. Ein ganz fettes Danke an David und Marco dafür. <3

Dort ausgestiegen wollte ich eine rauchen. Und was war? Mein Feuerzeug war weg! ARGH! In meinen Taschen rumgekramt … auf einmal sagt jemand zu mir „Hallo!“ ‚Häh? Hier in Offenbach?‘ Die süße Isabell Schmitt-Egner – oder besser Isi stand vor mir!!! Und somit der erste fette Messe-Knuddler. *lach* Dass es nicht bei dem einen blieb, wird euch ja wohl klar sein. 😉

Wir sind dann beizeiten ins Bett, denn die Fahrt hat uns echt geschlaucht. Auch wenn wir nur rumgesessen haben. 😉

Messetag 1 – 12.10.2017

Auf in den ersten Messetag!

Bella & Lani

Normal kommt man ja von der U-Bahn direkt zum Haupteingang. Da man dann aber echt ewig latschen muss um in Halle 3 zu kommen, haben wir uns diesmal für den Seiteneingang entschieden. Und das war perfekt! Keine Schlange, nix. 😀 Allerdings war ich doch ein wenig verwundert wie die Taschenkontrolle verlief, hieß es doch, dass diesmal noch verstärkter kontrolliert werden sollte. Okay, wir hatten extra nicht viel mit. Nur unsere Blogtaschen und ich noch meinen Goodie-Rucksack. Aber Lani kam OHNE Kontrolle durch. Ich hatte das Gefühl als hätten die Kontrolleure keinen Plan gehabt. Oder waren sie einfach unterfordert?

Egal. Wir waren jedenfalls drin. Noch schnell meine Weste an der Garderobe abgegeben und ab zu den Autoren!

Es wurde wirklich ein schöner Tag. Wobei ich ewig damit zu tun hatte, dass ich mental nicht so richtig dort ankam. Lag es eventuell daran, dass ich erst seit kurzem wieder etwas aktiver werde?

Wen hab ich so alles getroffen? Lasst mich mal überlegen …

Auf jeden Fall meine Autorensofa-Autoren/innen. Denn das war – wie üblich – meine erste Anlaufstelle. 😀 Dort lernte ich auch die „böse Bloggerin“ Gabi von Gabi´s Bücherchaos kennen.

Liza-Michelle Hubl und Fanny Bechert habe ich als erstes vor´s Handy gezerrt. Aber hey! Was war das?! Fanny hatte garnicht ihr Markenzeichen – das Tuch – um! Und dann auch noch rote Haare! Also so gehts nun wirklich nicht liebe Dame! 😉 Natürlich musste ich ihr das auch gleich sagen. Am nächsten Tag hatte sie es. *lach*

Bella mit Liza-Michelle & Fanny Bechert

Dann hatte ich ein gemütliches Treffen mit meiner Ireen Bow am BoD-Stand. Naja, eigentlich wollten wir uns auf dem roten Teppich treffen, aber auf der Couch war´s doch gemütlicher. 😀

Bella & Ireen Bow

Bei ihr war noch Mary Cronos. Und nach einer Weile kam die süße Jassi Sweet von Papilonia dazu. Eine Mischung wie Dynamit. *rofl*

Bella mit Jassi Sweet &

Der erste Schreck ließ dann nicht lange auf sich warten. Bei einem Blick hinter mich sah ich eine Autorin auf die momentan nicht viele positiv reagieren. Ja, ich zähle mich auch zu der anderen Seite. Wer mich auch über Facebook verfolgt hat ja mitbekommen, was ich da für einen Beitrag von Elke Becker geteilt habe. Mehr möchte ich zu der ganzen Sache nicht sagen. Ich hoffte nur, dass diese Person mich  nicht unbedingt sieht. Denn ich wusste nicht wie ich damit hätte umgehen sollen, wenn sie mich angesprochen hätte. Ich bin kein Mensch der gerne streitet. Aber ich hatte Glück. 😉

Für mich ging es dann wieder zum Autoren-Sofa. Jo Berger und Andi Biel lasen aus Manhattan Millionär – Luxus oder Liebe vor. Ich hätte mich stellenweise echt zerschießen können, so geil haben die beiden mit ihrer Mimik und Gestik das Ganze unterstützt!

Jo Berger und Andi Biel

Jassi hat mich dann nochmal erwischt und somit einen meiner Goodiepacks erwischt. Auch meine Glücksfee Nicole Berger von Büchermomente hatte Glück.

Jassi Sweet und Nicole Berger

13:00 hieß es dann ab zur

 VERLEIHUNG DES KINDLE STORYTELLER AWARDS 2017

kindle storyteller 2017

Die Finalisten waren:

Mira Valentin – Der Mitreiser und die Überfliegerin

Elias Haller – Der Augenmacher

Sam Feuerbach – Der Totengräbersohn Band 2

Elke Bergsma – Zornesbrut

Emma Wagner – Wir für immer

Moderiert wurde das Ganze von Nazan Eckes. Also sie ist ja in Real genau so nett wie man sie immer im Fernsehen erlebt. 😉

Die TV-Moderatorin wurde 1976 geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie ein Volontariat beim Musiksender VIVA. Seit 2005 gehört Nazan Eckes zu dem Moderationsteam von „Explosiv-Das Magazin“ und „Explosiv-Weekend“ und übernahm Anfang 2015 die Hauptmoderation von Explosiv –Das Magazin. Nazan Eckes moderierte viele TV Shows wie Let`s Dance, Deutscher Fernsehpreis, Deutschland sucht den Superstar und Dance Dance Dance.

Nazan Eckes ist Autorin des Buches „Guten Morgen, Abendland: Almanya und Türkei – eine Familiengeschichte“ und engagiert sich bereits seit vielen Jahren u.a. als Lesebotschafterin für die Stiftung Lesen. Im März 2017 wurde sie für ihre intensive ehrenamtliche Arbeit bei vielen Projekten von Bundespräsident Joachim Gauk mit dem Bundesverdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Frau Eckes ist mit dem österreichischen Maler Julian Khol verheiratet und Mutter zweier Söhne Lounis und Ilyas.

Quelle: https://www.amazon.de/

In der Jury saßen:

Catherine Shepherd …

Die Thriller-Autorin wurde 1972 geboren und hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Gießen studiert und nach Ihrem Abschluss als Diplom-Ökonomin in einer Düsseldorfer Bank gearbeitet

Sie lebt mit ihrer Familie in Zons am Rhein, einem kleinen Städtchen am Rhein in Nordrhein-Westfalen. Zons besticht durch seine mittelalterliche Kulisse und inspiriert Catherine immer wieder aufs Neue. Ihre Thriller, die eine Brücke zwischen dem Grauen des Mittelalters und der Gegenwart schlagen, haben die Bankangestellte zur Bestsellerautorin gemacht

Im März 2017 veröffentlichte Catherine Shepherd mit Tränentod ihren siebten Zons Thriller. Und wenn es nach Catherine Shepherd geht, ist ein Ende des Schreckens in Zons nicht in Sicht.

Cherno Jobatey …

Cherno Jobatey ist ein deutscher Fernsehmoderator Journalist. Der Herausgeber der Huffington Post Deutschland ist in Berlin-Charlottenburg geboren und wuchs im westlichen Mauer-Berlin auf. Jobatey studierte am Otto-Suhr-Institut der FU-Berlin Politikwissenschaft und ging mit einem Stipendium auch ein Jahr zum Studium von Politik und Musik nach Los Angeles.

Er begann seine Karriere als freier Mitarbeiter beim Sender RIAS und schrieb danach für Medien wie taz, Die Welt, Wirtschaftswoche, Zeit und Spiegel. Über den Sender Freies Berlin wurde er in den 1990er Jahren Moderator diverser ARD-Sendungen und war von 1992 bis 2012 Moderator des ZDF-Morgenmagazins.

Jobatey ist vielfach karitativ engagiert und gibt sein Wissen als Dozent auch an Universitäten weiter. In Seminaren, Vorlesungen und Vorträgen lehrt er über die Themen Politische Kommunikation im 21. Jahrhundert, Medienökonomie, Rhetorik und Wirtschaftsethik.

Dr. Uwe Kullnick …

Dr. Uwe Kullnick ist Präsident des Freien Deutschen Autorenverbandes (FDA) und leitet die Redaktion der literarischen Verbandszeitschrift „Literábiles“. Außerdem ist er Herausgeber beim Literatur Radio Bayern. Als Vicepresident bei Siemens Communications hat er die ganze Welt bereist. Seine Eindrücke brachte er stets zu Papier, sie sind die Basis für zahlreiche Kurzgeschichten. Dr. Kullnick ist Vorsitzender der Kindle Storyteller Jury.

Jobst-Ulrich Brand …

Jobst-Ulrich Brand leitet das Ressort „Kultur & Leben“ des Nachrichtenmagazins „Focus“. Der gelernte Literatur- und Sprachwissenschaftler besuchte die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Er war Redakteur für Digital- und Technik-Themen in Berlin. Seit 1995 ist er bei „Focus“, zunächst im Reportage-Ressort, seit 1997 im Kultur-Ressort.

Frank Euler …

Geboren 1964 bei Hamburg, wuchs in München und Düsseldorf auf und nach dem Abitur studierte er Betriebswirtschaftslehre in Saarbücken und Münster. Er startete seinen Berufseinstieg in internationalen Werbeagenturen in Frankfurt, wo er namhafte nationale und internationale Kunden betreute. Er pausierte während dieser Zeit für ein Jahr und absolvierte zusätzlich einen Masterstudiengang in Arizona. Nach einer längeren Zeit im Marketing eines lokalen Online-Wertpapier Brokers wechselte er schließlich zu Amazon und verantwortete dort zuerst das lokale und dann das internationale Marketing für den Amazon Shopping Club. Seit Januar 2017 ist er für das lokale Kindle Direct Publishing zuständig.

And the winner is …

Mira Valentin

Herzlichen Glückwunsch Mira Valentin!

Dieses Jahr gab es noch eine Neuerung – die

VERLEIHUNG DES KINDLE STORYTELLER X AWARDS 2017

In diesem Jahr vergibt Amazon Kindle einen weiteren Preis, den Kindle Storyteller X. Unter den vielen Einsendungen, die den Kindle Storyteller Award jedes Jahr erreichen sind auch unentdeckte Edelsteine – gerade in den Genres der nicht traditionellen Belletristik (z.B. Hybrid-Genres, experimentelle Fiktion, etc.) sowie aus Sachbuch Genres (Erinnerungen, Biographien, kreative Aufsätze und Abhandlungen, etc.). Sie sind außergewöhnlich und meistens nicht in den gängigen Genres zu finden. Der X Award richtet sich an Newcomer sowie etablierte Autoren, die sich durch außergewöhnliche Texte sowie den besonderen Umgang mit der Sprache, die Kraft und Originalität des Stoffes oder durch die Aktualität des Erzählten auszeichnen. Eben den X-Faktor, der außergewöhnliche Werke schafft. Sie zu finden und zu würdigen ist eine wichtige und anspruchsvolle Aufgabe, der sich die Fachjury des Kindle Storyteller X Awards annimmt.

Der Botschafter des Preises war Nils Straatmann, der dann auch einen Ausschnitt seines Poetry-Slam zum besten gab. Köstlich!

Die Finalisten in dieser Kategorie waren:

Kea von Garnier – Poetische Zeilen

Toralf Sperschneider – Kleine Kreise (EGOismen)

Kera Rachel Cook – Hässliches Entlein war gestern

And the winner is …

Toralf Sperschneider

Herzlichen Glückwunsch Toralf!

Nach der Verleihung gab es dann für alle Sekt (oder auch alkoholfrei, was ich natürlich NICHT genommen habe) und Häppchen. Und wir durften uns Bücher signieren lassen. Meine Schätze und ersten FBM17-Bücher sind:

Wir für immer
 Der Totengräbersohn Band 2
Hässliches Entlein war gestern

Und wieder wurde es bei meinem nächsten Termin sehr lustig. Ich hatte ein Meet&Greet mit Christin Burger und Emily Thomsen. Die beiden haben zum gemütlichen Tee, Kaffee, whatever eingeladen und ich bin dem Ruf gefolgt. Getroffen haben wir uns im Café Trilogie. Jaaaaa. Da muss man erstmal hinfinden! H3, Ost … wo bitteschön ist das??? In 3.0 ist nur ein Café und das heißt Orange, nicht Trilogie. War ja klar, wenn ich´s eilig habe. *grml* Irgendwo an ner Info hab ich dann doch mal nachgefragt und dann auch gefunden. Und wer saß schon dabei? Die Gabi! *ggg*

Ich bestellte mir einen Kaffee und bat dann noch um etwas Süßstoff. Okay. Jetzt bin ich für eine ganze Weile eingedeckt. Danke an den netten Kellner. *ggg*

Meet and Greet

Nach einer Weile kamen noch Chantal von The BookWonderland und Saskia von Red Fairy Books hinterher. Ab da konnte ich nicht mehr aufhören mit lachen. Erst recht als Saskia beim Guppenfoto fast die Trennwand umgebaut hat. Die Chaosqueen schlechthin! (Wer hat das Foto eigentlich gemacht? *such*)

Den Rest der Zeit hab ich meist beim Autorensofa oder vor der Halle an der frischen Luft verbracht. Dabei ist auch dieses schöne Selfie mit Mia Leonie entstanden.

Bella & Mia Leonie

Der Tag neigte sich immer mehr dem Ende und ich freute mich auf unseren „Nach-der-Messe-Termin“. Was das für einer war? Lily Konrad hat Lani und mich zum Essen eingeladen. Und es wurde soooooooo schön. <3 Danke meine Süße!

Heimathafen Offenbach

Glücklich und zufrieden, und vor allem nicht zu spät sanken Lani und ich in unsere Betten.

PS: Trotz, dass ich diesmal nur mein Handy zum Fotografieren hatte, war ich an diesem Tag echt faul. 😉 Ich habe definitiv mehr tolle Autoren und Blogger getroffen, als ich euch hier präsentieren kann.
Aber es kommen ja noch 2 weitere Tage. 😀

Bella

Bella

Hey! Mein Name ist Bella, 74er Baujahr und bin sehr glücklich mit meiner kleinen Family.
Seit Kindestagen an bin ich ein richtiger Bücherwurm. Deshalb dreht sich hier der größte Teil natürlich um jede Menge Bücher und deren Autoren.

Ich wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog und besucht mich doch mal wieder. 😉
<3
Bella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close