BLOGTOUR | Autoreninterview Christa Kuczinski von „Wölfin des Lichts“

Blogtour Die Wölfin des Lichts

Ihr durftet ja nun mittlerweile bei Toni die „Buchbesprechung der anderen Art“ lesen, bei Angela mehr über den Mythos Werwolf erfahren und Silke nahm euch mit auf eine Tour nach England.

Bei mir erfahrt ihr heute im

Autoreninterview

mehr über

Christa, die Autorin des Buches „Wölfin des Lichts“

Christa KuczinskiChrista zählt zum Jahrgang 1971, wuchs an der Mosel auf und lebt seit zwanzig Jahren mit ihrem Mann und deren zwei Söhnen auf dem Hunsrück.

Außerdem gehören eine Colliehündin, ein Kater und eine Katze zur Familie. Ab und an schaffen es die drei Christa hinter ihrem PC hervorzuscheuchen. *smile*

Seit jeher ist das Lesen ihre große Leidenschaft. Eine winzige Bücherei zählte in ihren Kindertagen zu ihren wöchentlichen Stammlokalitäten, von wo sie dann regelmäßig mit einem riesigen Stapel Bücher nach Hause zurückwankte. Für Christa eine sehr schöne Kindheitserinnerung, da sich schon damals ihre Welt um fantastische Geschichten drehte.

Viele Jahre später fing sie an selber Geschichten zu schreiben, worin sie vollkommen aufgeht und sich ein Leben ohne Schreiben überhaupt nicht mehr vorstellen kann.

Bei unserem Gespräch/Chat interessierte es mich unter anderem wie es überhaupt dazu kam, dass Christa das Buch „Wölfin des Lichts“ schrieb und wie lange sie daran gearbeitet hat.

Der Anfang war recht spektakulär.

Christa war damals Mitglied in einem Schreibforum, in welchem sie hin und wieder ihre Kurzgeschichten einstellte.

sie waren das Ergebnis eines experimentellen Versuchs, herauszufinden welche Form des Schreibens mir überhaupt liegt

Sie wurde quasi über Nacht von der Idee zur „Wölfin des Lichts“ überfallen und bereits einen Tag später stellte sie die noch ziemliche Rohfassung der ersten Seite ein.

Wie das Leben so spielt – ihre Neugierde auf die Reaktionen darauf konnte sie erst Tage später aufgrund eines Serverproblems stillen. Viele fragten, ob sie daraus einen Roman machen würde, da sie die Neugierde gepackt hat wie es weitergeht. Na wenn das nicht eine supertolle Reaktion war!

Christa ließ sich zum Glück nicht lange bitten, setzte sich hin und hat die erste Seite innerhalb eines Jahres zu einem Roman erweitert. Sie war selber so begeistert, dass

Aus einem Buch entwickelte sich dann eine Trilogie.

Christa liebt Fantasybücher (genau so sehr wie ich *grins*). Damit war für sie klar in welchem Genre der Roman angesiedelt sein soll.

Da sie auch Gestaltwandler mag

nur bitte nicht zu blutrünstig

wollte sie eine Geschichte schreiben die sie auch selber gerne liest. Und ich vermute mal, dass sie das wirklich geschafft hat. Denn ich persönlich habe mich pudelwohl in der Geschichte gefühlt. *grins*

Roseend war der erste Schauplatz überhaupt und das Zuhause ihrer Protagonisten, welche sie über mehrere Bände begleitet haben. Logisch dass dieser wundervolle, fantastische Ort für Christa eine ganz besondere Bedeutung hat.

Wölfin des LichtsWenn ich Bücher lese, frage ich mich schon oft wieviel von der Autorin/dem Autor selbst in der Geschichte steckt. So auch bei „Wölfin des Lichts“. Ihre Antwort darauf fand ich einfach toll!!!

Interessant, an dieser Stelle hätte ich eher die Frage erwartet: Mit welchem Protagonisten identifizierst du dich. Darauf hätte ich keine befriedigende Antwort geben können, da es die Summe der Charaktereigenschaften meiner Romanfiguren sind, die wir wohl alle mehr oder weniger in uns tragen. Die Antwort auf deine Frage ist bei näherer Betrachtung tatsächlich einfach zu beantworten. Die Vorstellung, der Wunsch, die Hoffnung, oder wie auch immer man es nennen mag, dass Liebe, Akzeptanz und ein besseres Miteineinader möglich ist, wenn man rücksichtsvoll und mit offenen Augen durch die Welt geht, in der man lebt.

Interessiert es euch eigentlich auch immer, wo und wie die Autoren so am liebsten schreiben? Ich meine, ich schreib z.B. am liebsten schön gemütlich in eine Decke gekuschelt auf der Couch an meinem Blog. Wie aber ist das bei Christa? Auch wenn sie behaupten könnte

bevorzugt in Cafés oder auf der Spitze des Eifelturms zu schreiben,

so ist es bei ihr doch nicht ganz so spektakulär. *grins* Im Gegenteil. Sie schreibt am liebsten in ihrem Büro hinter geschlossener Tür. Und die besten Ideen kommen ihr bei der Hausarbeit oder dem Spaziergang mit ihrer Colliehündin Lilu.

Die erste Frage, die mir durch den Kopf geht, bevor ich ein neues Projekt in Angriff nehme, beginnt mit: ‹Was wäre wenn?›

Bei der Wahl des Genre und der Lieblingsautoren liegen Christa und ich absolut auf der gleichen Wellenlänge. Wir lesen beide am liebsten Fantasybücher

Obwohl ich für fast alle Genres offen bin, zieht es mich immer wieder in den fantastischen Bereich.

und haben keine direkten Lieblingsautoren. Es gibt echt einfach zuuuuuu viele tolle Bücher und Autoren um sich da festzulegen. Und für mich persönlich gehört auch Christa definitiv mit auf die Liste der sehr empfehlenswerten Fantasyautoren!

Auch ein besonderes Vorbild hat Christa aus diesem Grund nicht, weil sie sich absolut nicht festlegen könnte.

Wenn Christa nicht gerade mit schreiben oder lesen beschäftigt ist, hat sie sich mir gegenüber als absoluter Serienjunkie geoutet. *lach* Aber an allererster Stelle stehen natürlich ihre Familie und ihre drei Fellpopo´s – Colliehündin Lilu (aus „Die fünf Elemente“ – ich liiiiiiiiebe diesen Film!), Kater Titus und seine Schwester Tara.

Liebe Christa, es hat mir sehr viel Spaß gemacht dein Buch zu lesen (bin schon ganz neugierig auf die weiteren Bände!) und mit dir ein bisschen zu chatten. *grins*

Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg!

Auch bei Christa´s Blogtour gibt es wieder etwas zu gewinnen:

Um das Päckchen mit dem Print zu gewinnen müsst ihr das Lösungswort finden und es am Ende der Blogtour bei Jennifer angeben. Die Buchstaben dafür sind über alle Blogs verteilt – entweder im Text oder sie werden euch genannt.

Unter allen anderen, die auf den Blogs kommentieren, werden die übrigen drei Päckchen (inkl. e-book) verlost.

So habt ihr gleich zweimal die Chance, ein Päckchen zu gewinnen.

Gewinnspielbedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend wieder gelöscht.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland.

 

Hier noch unser Blogtourfahrplan. *grins*

22.03. Toni – Buchbesprechung der anderen Art – Hintergründe, Entstehung

23.03. Angela – Mythos Werwolf – was steckt dahinter?

24.03. Silke – Willkommen in England

25.03. ich 😀

26.03. Monic – Das Rudelverhalten im Buch und in der Realität

27.03. Bianca – Die Einwohner von Roseend stellen sich vor

28.03. Jennifer – Ausblick auf die folgenden Bände

Nun wünsche ich euch noch ganz viel Spaß bei den folgenden Tourbeiträgen und ganz viel Glück beim Gewinnspiel!

Bella

Bella

Hey! Mein Name ist Bella, 74er Baujahr und bin sehr glücklich mit meiner kleinen Family.
Seit Kindestagen an bin ich ein richtiger Bücherwurm. Deshalb dreht sich hier der größte Teil natürlich um jede Menge Bücher und deren Autoren.

Ich wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog und besucht mich doch mal wieder. 😉
<3
Bella

15 thoughts on “BLOGTOUR | Autoreninterview Christa Kuczinski von „Wölfin des Lichts“

  1. Hallo,

    das ist ein echt tolles Interview. Sehr interessant gestaltet und wenn ich Christa nicht schon kennen würde, könnte ich mir nun sicher vorstellen wie sie ist.
    Vielen Dank für diese kurzweilige Lektüre. 😀

    Martina

  2. Hallo,

    danke für den schönen Beitrag heute. 🙂

    Bei der Sache mit der kleinen Bücherei, kamen bei mir gleich wieder Bilder aus meiner Kindheit hoch. Ich habe es geliebt, wenn der Bücherbus (leider ist er heute aus Kostengründen abgeschafft…) in unseren kleinen Ort kam und ich bin dann auch jedes Mal dick bepackt nach Hause gewackelt. 🙂

    Von dem Film „Das fünfte Element“ („Die fünf Elemente?“ 😀 ) bin ich auch ein großer Fan. Letztes Jahr musste ich in dieser Hinsicht sehr schmunzeln, als mir unsere Tochter ihre französische Austauschschülerin vorstellte: Lilou. 😀 Leider konnte mein Kind mit dem Film so gar nichts anfangen…

    LG Petra

  3. Hallo und guten Tag,

    hm, interessant wie schnell die Rohfassung zu diesem Roman entstanden ist. Toll das so zu lesen.

    Wie schaut es mit dem heutigen Suchbuchstaben denn aus? Hm, da ist heute aber eine Menge farbig markiert….kleiner Tipp wäre ganz nett..Bitte..

    LG..Karin..

    1. Also so arg schwer ist es nicht den Buchstaben zu finden. Denn wenn bei mir was farbig ist, dann sind es ganze Wörter oder Wortgruppen/Sätze.

      Merkwürdig ist es dann wenn nur ein Buchstabe (so wie im Text) farbig ist. 😉

  4. Schönen guten Morgen 🙂

    Was ein schöner und interessanter Beitrag! Und wie sympathisch, dass sich Christa auch als Serienjunkie outet, ich bin da auch so einer 😀

    Und die Vorstellung, wie sie früher aus der Bücherei mit einem riesigen Stapel Bücher nachhause wankt, ist mir auch nicht neu, das kenne ich von mir früher. Sehr sympathisch! 🙂

    Ich bin auf jeden Fall schon sehr neugierig auf die Geschichte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close