Amanda Frost Interview und Rezension

Tödliches Vergnügen
Todesreihe
Amanda Frost
eBook und Print
346

Für meinen zweiten Beitrag als Gast-Bloggerin durfte ich Amanda Frost interviewen. Vielen lieben Dank, Amanda, dass du meine Fragen beantwortet hast <3
Ich habe diesmal die Autorin selbst und nicht einen ihrer Protagonisten befragt, denn die Auswahl wäre mir viel zu schwergefallen. Amanda schreibt wirklich ausgefallene Fantasy und schon ihr erster Roman aus der „Todes“-Reihe („Vom Tod geküsst“) konnte mich überzeugen.

Vom Tod geküsstKlappentext

Er ist der Tod! Und er kommt, um sie zu holen!
Doch was, wenn sie nicht sterben kann? Und zudem völlig fasziniert von dem teuflisch gut aussehenden Fremden ist? Diese Frage muss sich die Krankenschwester Lilly stellen. Denn anscheinend gibt es nur eine Alternative: Sie muss sterben, ansonsten wird Sebastian in der Hölle schmoren. Doch soll das wirklich das Ende sein?
Wofür lebst du, wenn du längst gestorben bist?
Packende Fantasy, prickelnde Erotik und eine Liebe, die sich über den Tod hinwegsetzt.

Und hier meine Rezension zu diesem Buch

Tödliches Vergnügen (5,0 von 5 Sternen)

Die Idee hinter diesem Buch hat mich von Anfang an fasziniert. Eine Zwischenwelt, eine Frau, die nicht sterben kann und ein Mann, der ihr den Tod bringt, obwohl er sie liebt. Das klang vielversprechend …

… und Amanda Frost hat es geschafft, dieses Versprechen zu halten. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Fast unmerklich hat die Autorin mich damit in ihren Bann gezogen und in die Welt eintauchen lassen, die sie geschaffen hat. Einmal darin angekommen, ließ die Handlung mich nicht mehr los, nicht mehr schlafen, schließlich kaum noch atmen. Es ist ein typisches „nur noch diese Seite / dieses Kapitel“-Buch, bei dem die Spannung immer weiter zunimmt. Das man irgendwann einfach nicht mehr aus der Hand legen kann, bis man am Schluss angekommen ist. Und das dann diese eigenartige Wehmut aufkommen lässt, weil das Buch unwiderruflich zu Ende gelesen ist. (Bloß gut, dass es noch zwei weitere Bände gibt!)

Für mich ist „Vom Tod geküsst“ eine gelungene Mischung aus spannender Fantasy und romantischer Liebesgeschichte, in der auch die Erotikszenen gefühlvoll und mitreißend beschrieben sind. Ich bin begeistert, vergebe dafür fünf von fünf Sternen und empfehle es gerne und wärmstens weiter.

Diesem ersten folgten zwei weitere Bände („Vom Tod geliebt“ und „Vom Tod begehrt“). Daneben sind von Amanda bereits die Stern- und die Dreams-Trilogien erschienen. Ihr aktuelles Buch „Endless“ befasst sich wieder mit dem Thema Sterben. Oder auch nicht …? Lest selbst, was die Autorin dazu zu sagen hat.

Wenn du dich selbst in drei Sätzen beschreiben sollst, dann sagst du ….?

Amanda: Ich bin ein lustiger und rundum zufriedener Mensch, da ich schon vor langer Zeit gelernt habe, dass man mit dieser Einstellung wesentlich besser durchs Leben kommt. Ich begegne anderen Menschen und Kulturen mit Offenheit und Toleranz. Aber ich bin auch ehrgeizig und neige manchmal ein wenig zum Perfektionismus.

Was ist das Besondere an deinen Büchern? Welche Leser/innen finden bei dir genau das, was sie lesen wollen?

Amanda: Ich kombiniere in meinen Büchern mehrere Komponenten: Fantasy, Romantik, Humor, Erotik. Leser, die bis ins Detail ausgearbeitete Charaktere mit Ecken und Kanten lieben, sind bei mir richtig. Meine Geschichten leben von einer ausgefallenen Handlung. Heiße Erotikszenen kann ich ebenso bieten wie traurige Begebenheiten. Und letztendlich bin ich auch immer bemüht, meinen Lesern ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.

Was war dein bisher schönster Erfolg?

Amanda: Was Bücher betrifft: die Veröffentlichung meines ersten Buches „Gib mir meinen Stern zurück“, da es sofort in die Kindle Top 100 einzog.
Privat: mein Mann

Liest du selbst auch? Wenn ja, was?

Amanda: Ich lese sehr viel. Und eigentlich alles: Liebesromane, Erotik, Fantasy, Krimis, Thriller.

Könntest du dir vorstellen, ein Buch in einem anderen Genre zu schreiben? Wenn ja, in welchem?

Amanda: Ja, ich werde irgendwann einen Psychothriller schreiben.

Hast du einen Lieblingsprotagonisten (aus deinen eigenen Büchern)?

Amanda: Das ist schwer zu sagen, da ich bei jedem Buch versuche, mich mit den Protagonisten zu identifizieren. So bekommt man zu allen einen gewissen Bezug. Ich sage jetzt einfach mal Melvin, aus meiner Sternentrilogie. Warum? Weil er so außergewöhnlich ist: Er ist ein Roboter und bis über beide Ohren in die Prota verliebt.

Die „Todes“-Trilogie und jetzt auch die „Endless“-Bücher haben mit dem Sterben und mit Zwischenwelten zu tun. Was fasziniert dich an diesen Themen?

Amanda: Eigentlich geht es weniger um das Sterben, als um die Unendlichkeit. Ich frage mich oft, was wäre, wenn unsere Lebenszeit unbegrenzt wäre. Wäre es ein Segen oder doch eher ein Fluch? Was würde passieren, wenn sterbliche Wesen auf unsterbliche treffen? Wäre der Mensch überhaupt in der Lage, mit dem Phänomen der Unsterblichkeit umzugehen? Obendrein bin ich immer auf der Suche nach ausgefallenen Geschichten, und in diesem Bereich gibt es meiner Meinung nach noch viel Potenzial für aufregende Bücher.

EndlessMagst du uns kurz erzählen, um was es in „Endless“ geht?

Amanda: Endless ist eine Kombination aus Fantasy, erotischem Liebesroman und Drama. Es geht um die komplizierte Beziehung zwischen Audrey und Kyle. Audrey ist über 250 Jahre alt und unsterblich. Kyle hingegen ist FBI-Agent und ständiger Gefahr eingesetzt. Die beiden sind bis über beide Ohren ineinander verliebt. Doch Audrey hat in ihrem langen Leben schon zu viele Schicksalsschläge hinnehmen müssen, daher will sie sich nicht auf Kyle einlassen. Sie würde es nicht verkraften, einen weiteren geliebten Menschen sterben zu sehen.

Doch schon bald bemerken die beiden, dass es gar nicht so einfach ist, die wahre Liebe zu verleugnen.

Wie viele Bände wird es geben? Sollte man sie der Reihe nach lesen oder sind die Geschichten in sich abgeschlossen?

Amanda: Es ist ein Zweiteiler. Band 1 ist seit April verfügbar und heißt „Endless – In einem anderen Leben“. Band 2 wird am 7.7. erscheinen. Er trägt den Namen „Endless – Kein Leben ohne dich“. Man sollte sie unbedingt der Reihe nach lesen, denn sie bauen aufeinander auf.

Recherchierst du für deine Geschichten? Wie machst du das?

Amanda: Oh ja, außer den Fantasyanteilen findet man in meinen Büchern kaum Begebenheiten, die nicht recherchiert sind. Da ich in meinem Leben schon sehr viel gereist bin und weltweite Kontakte unterhalte, fällt es mir leicht über fremde Länder und Kulturen zu schreiben. Auch schreibe ich gerne in Bereichen, mit denen ich mich auskenne. Wie zum Beispiel: Hotels, Eishockey, Rennsport, Medizin, Recht etc.

Eine letzte Frage: Hattest du selbst schon einmal eine ähnlich unheimliche Begegnung wie die Protagonistinnen in deinen Büchern?

Amanda: Na ja, ich sag mal so: In Bezug auf Männer hatte ich in meinem Leben in der Tat schon die eine oder andere unheimliche Begegnung.

Möchtest du uns sonst noch etwas erzählen?

Amanda: Erstens: Ich bedanke mich vielmals für deine Unterstützung, liebe Lily. Es freut mich, dass du dir die Zeit für mich genommen hast.
Zweitens: Ich hoffe, ihr werdet mir nachsehen, dass mein nächstes Buch erst Ende 2017/Anfang 2018 erscheinen wird. Aber es wird eine Geschichte mit komplexem Sachverhalt werden, für die einiges an Recherche notwendig ist.

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich bin schon mächtig gespannt auf den zweiten Band von „Endless“. Und mindestens ebenso sehr freue ich mich auf den angekündigten Psychothriller. Ich vermute, dass Amanda sich da wieder etwas Besonderes einfallen lässt…
Und falls ihr den ersten Teil von Endless noch nicht kennt, könnt ihr ihn hier bekommen:

Endless – in einem anderen Leben

Vielen Dank fürs Lesen. Ich hoffe, der Beitrag hat euch gefallen. Natürlich freue ich mich über Kommentare. Ihr wisst ja: Autoren sind Feedback-Junkies 😉

Bis bald! Eure Lily

Lily Konrad

Lily Konrad

Huhu! Ich bin Lily, 1959 in Stade (Niedersachsen) geboren und habe schon in verschiedenen Regionen Deutschlands gewohnt. Jetzt lebe ich in meiner Wahlheimat Butzbach (Hessen).
Ich habe mir schon als Kind gern Geschichten ausgedacht und bereits früh damit angefangen, sie aufzuschreiben. Daraus ist ein wunderbares Hobby geworden – und genau das soll das Schreiben für mich auch bleiben. Ich schreibe immer noch aus einem einzigen Grund: weil es mir und meinen Lesern Freude macht.


Der Spaß am Schreiben und Lesen hat Bella und mich zusammengeführt. Daher freue ich mich sehr über die Möglichkeit, hier gelegentlich mit einem Beitrag aufzukreuzen. Ich hoffe, euch gefällt’s 😉
Lily Konrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close